presse | freunde | newsletter
 
 
 
Im Feuerwerk des Lebens

 

Extra   Fotos monsun theater

Im Rahmen des eigenarten Festivals
   

RAP for Refugees zeigt TanzTheater mit Courage:
Zehn junge Männer aus Kriegsgebieten machen sich auf den Weg in Hamburg und in der Welt nach dem Sehnsuchtsort Frieden. Sie entwickeln ihre Choreographien mit Bambusstöcken, hören Klänge und sehen Bilder der anderen Art. Impulse für die Inszenierung sind die Kunsthalle, ein Spaziergang durch die Kolonialgeschichte Hamburgs und SAG NEIN von Wolfgang Borchert. Ziel der Maßnahme ist die aktive Auseinandersetzung von jungen Menschen mit Fluchtgeschichte mit den Themen Rassismus, dem Syndrom gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, mit ihren zugrunde liegenden philosophischen rechtextremer Menschen- und Weltbilder anhand der Themen Antisemitismus, Islamophobie, Sexismus und Homophobie. Das Projekt dient der Vermittlung der Kultur demokratischer Werte: Die Jugendlichen werden im Prozess sensibilisiert, indem sie ihre eigenen Erfahrungen mit Diskriminierung reflektieren, künstlerisch bearbeiten und in einen erweiterten Kontext stellen. Die Maßnahme beugt der Radikalisierung junger Menschen vor, indem sie den Charakter rechtsextremer Ideologien enttarnt und Visionen für die Würde des Menschen in der Inszenierung sichtbar macht. Die Teilnehmenden – muslimische und nichtmuslimische - Jugendliche treten direkt miteinander in einen wertschätzenden Dialog, lernen sich und differenzierte und demokratische Weltbilder kennen. Im Prozess erwerben alle gleichzeitig interkulturelle Kompetenz. Sie erleben dadurch ihre Selbstwirksamkeit und Gleichwertigkeit.

Eine Produktion der academie crearTaT: www.academie-crearTaT.de

Gefördert durch die Hamburger Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, Buhmann Stiftung, Gabriele Fink Stiftung und Fonds »Flüchtlinge & Ehrenamt«.

Kartenreservierung unter info@festival-eigenarten.de

 

Foto
Jan Holler

Tanz
RAP for Refugees des crearTaT e.V.

Produktion
Academie crearTaT

Leitung
Jan Holler
Irinell Ruf

Freitag
|
02.11.2018
|
20:00 Uhr
 
Premiere  
       
       
VVK · AK 14,50 € І 11,00 €