presse | freunde | newsletter
 
 
 
Shame

 

Performace   Fotos monsun theater

Von & mit Marie Golüke
   

Scham ist eine Konstruktion. Sie wurde aufgezogen und gedeihen gelassen. Und nun werden die Regeln befolgt. Seit Jahrhunderten. Die Gesellschaft sagt, man solle sich schämen. Sie legt fest, wofür man sich schämen soll. Es wird nicht hinterfragt. Diejenigen, die sich nicht daran halten werden verfolgt. Scham kann Sicherheit bedeuten. Aber ist es auch Freiheit? Schamlosigkeit ist Provokation. Aber ist es auch Freiheit? Scham kann das Leben bestimmen. Scham bestimmt unser alltägliches Handeln.

Eine performative Theaterinstallation in 5 Akten zu Scham und Schamlosigkeit. Nach EROTISM versucht Marie Golüke mit SHAME sich einer neuen „Basis-Emotion“ zu nähern. SHAME will sich künstlerisch mit der Scham und dem Schamgefühl in unserer Gesellschaft auseinandersetzen. Der Abend versucht Fragen zu stellen ohne jedoch allgemeine Antworten finden zu wollen. Die Frage nach dem Ursprung der Scham und der Schamlosigkeit führt zu peinlichen Situationen und schamlosen Gedanken.

Eine Koproduktion mit dem RATIONALTHEATER MÜNCHEN e.V. in Zusammenarbeit mit dem BALLHAUS OST BERLIN und dem JYM – Munich

Gefördert durch das Kulturreferrat der Landeshauptstadt München und der Behörde für Kultur und Medien Hamburg

 

Performance
Marie Golüke

Dramaturgie
Laura Paulina Kulks

Sound
Marc Dorendorf 

Bühne & Text
Julia Arbeiter

Szenenfotografie
Mario Steigerwald

Video & Foto
Thomas Rusch

Künstlerische Leitung
Marie Golüke
Jesus Fernández de Castro

Produktionsleitung
Dietmar Höss

Freitag
|
24.11.2017
|
20:00 Uhr
 
Premiere  
Samstag
|
25.11.2017
|
20:00 Uhr
 
   
Samstag
|
16.12.2017
|
20:00 Uhr
 
   
Sonntag
|
17.12.2017
|
20:00 Uhr
 
   
       
       
VVK 15,90 € І 13,40 € · AK 16,50 € І 14,00 €