presse | freunde | newsletter
 
 
 
Monolog der Molly Bloom

 

Schauspiel  

Aus „Ulysses“ von James Joyce
Gastspiel aus Wien mit Chris Pichler

 

Eine Frau auf einem Bett. Auf einem Klo. Sexuelle Phantasien, Schlüpfrigkeiten, ein kräftiges Stück Handfestigkeit, das ist Molly Bloom. Ein in Körper gehülltes loses Mundwerk, ohne Punkt und Komma, das an einem Blooms-Day einen ganzen Zwanzigstes-Jahrhundert-Weg zieht, mit Ja beginnt und mit Ja endet. Ihr Monolog im Schlusskapitel des „Ulysses“ ist legendär.

Deutsch von: Hans Wollschläger, Rechte bei: Suhrkamp-Verlag, Berlin

 

Foto
Oliver Ottenschläger

Spiel & Regie
Chris Pichler

Donnerstag
|
18.12.2014
|
20:00 Uhr
 
Premiere    
Freitag
|
19.12.2014
|
20:00 Uhr
 
     
                   
VVK 15,55 € І 12,80 € · AK 16,00 € І 13,50 €
       
Premiere VVK 21,60 € · AK 22,50 €, keine Erm.